Heute gibt es das erste Podcast-Interview 2019 auf die Ohren! Und darin steckt schon wieder soo viel. Zu Gast hatte ich Pouya Nemati, heute Musiker, Maler und Dozent für den internationalen Bund und die Jugendkulturwerkstatt in Pirmasens.

Der 38-Jährige ist gebürtiger Iraner und hat in seiner frühen Kindheit Krieg erlebt. Das hat ihn nicht davon abgehalten, seinen ganz eigenen Blickwinkel zu entwickeln und sein Leben einzigartig zu gestalten…

Pouya Nemati – wie er selbst sagt „persischer Europäer“ – erzählt uns heute:

  • wie der Krieg seine frühe Kindheit prägte
  • wie sein Leben nach der Flucht nach Deutschland verlief
  • dass die Malerei und Musik ihn bis heute – auch beruflich – begleiten und wie er das geschafft hat
  • was er den Menschen mitgeben würde, wenn er ein Megafon in die Hand bekäme…

Du nimmst außerdem mit:

  • dass Penetranz eigentlich Leichtigkeit im Hier und Jetzt bedeutet
  • dass Vorstellungskraft dein Leben mitgestalten kann
  • wie wichtig es ist, Geschichte zu machen, statt sie nur zu zitieren
  • was „Gestalten“ für eine Bedeutung hat

Hast du Feedback zur Folge oder Fragen an mich oder Pouya? Lass es mich auf iTunes, Spotify oder Instagram gerne wissen.

Und wenn du jetzt das Gefühl hast, du willst auch deinen authentischen, ganz eigenen Weg gehen, vereinbare dir gerne ein unverbindliches Orientierungsgespräch mit mir. Wir finden gemeinsam heraus, welcher Pfad der richtige für dich ist.

Viel Spaß beim Anhören der Folge!

 

Alle Links zur Folge:

Hier bekommst Du regelmäßige Inspiration und Motivation, um das Leben zu leben, das wieder zu Dir passt.

Komm in meine facebook Gruppe: „Endlich wieder Spaß im Job – Führe das Leben, das zu Dir passt.“

Deinen Träumen entgegen.

Blickwinkel bei iTunes
Blickwinkel bei Spotify

Links zu Pouya Nemati:

Weitere Links zu Tina:

Weil jeder Moment es wert ist.

Deine Tina MerkenMerken